Unsere Zukunft – gemeinsam gut leben in Hohenhameln

Auf Initiative von „Hand in Hand“ wurde vom Rat der Gemeinde Hohenhameln erneut ein Arbeitskreis „Bedarfsplanung Hohenhamelner Senioren“ eingerichtet, der aus Vertretern der gewählten Ratsfraktionen, dem parteilosen Ratsmitglied, dem Seniorenbeauftragten und Mitgliedern unseres Generationenhilfevereins besteht. Themenschwerpunkte, die in dem Arbeitskreis behandelt werden sollen, betreffen das Wohnen, die gesundheitliche Versorgung, die Mobilität, die Vernetzung von Institutionen sowie das soziale Leben und die Kulturangebote in der Gemeinde. Sehr schnell war allen Beteiligten klar, dass diese Themen nicht nur die Senioren in Hohenhameln betreffen, sondern auch die Jugendlichen, die Erwachsenen und die Familien mit Kindern. Und es ergaben sich die Fragen: Wie zufrieden sind die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, was schätzen sie am Leben in ihren Ortschaften und - ganz wichtig! - was vermissen sie, welche Verbesserungen wünschen sie sich, um auch in Zukunft gut in Hohenhameln leben zu können?

Angeregt von aktiven niedersächsischen Kommunen haben wir gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Realschule Hohenhameln, mit Mitgliedern der Landjugend Hohenhameln und Seniorinnen und Senioren von „Hand in Hand“ den Fragebogen entwickelt, der Ihnen/Euch hier vorliegt. Die Ergebnisse werden wir dem Rat der Gemeinde zukommen lassen und uns bemühen, dadurch in Ihrem/Eurem Interesse, konkrete Einflüsse auf die kommunale Zukunftsplanung der Gemeinde Hohenhameln nehmen zu können.

Wir bitten darum, diesen Fragebogen auszufüllen und bis spätestens 15.07.2019 an die Generationenhilfe Börderegion e. V. zurückzugeben - persönlich, im Briefkasten Marktstraße 20 oder digital an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Zeitaufwand beträgt maximal 15 Minuten. Die Antworten - auch bei Zusendungen per E-Mail - werden anonym unter strenger Einhaltung des Datenschutzes behandelt.

Für eine aussagekräftige Analyse ist eine hohe Anzahl ausgefüllter Fragebögen maßgeblich. Daher möchten wir uns schon jetzt für die Unterstützung herzlich bedanken.

Hohenhameln im Juni 2019
ViSdP: Generationenhilfe Börderegion e.V.

 

Anleitung:

  1. Öffnen Sie den Fragebogen durch Klick auf nebenstehendes Symbol. Es öffnet sich ein weiterer Tab mit dem Fragebogen.
  2. Laden Sie sich den Fragebogen herunter und öffnen ihn mit dem (kostenlosen) Acrobat Reader.
  3. Füllen Sie anschließend den Fragebogen aus, indem Sie die farbig unterlegten Felder ausfüllen oder anklicken.
  4. Wenn Sie alle Felder ausgefüllt haben, speichern Sie die Datei z. B. auf Ihren Desktop.
  5. Klicken Sie auf folgende Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
  6. Es sollte sich Ihre Standard E-Mail-Anwendung öffnen. Fügen Sie die oben gespeicherte Datei als Anlage ein und klicken Sie auf "Senden".
 

Anmerkungen

  • Sie können den Fragebogen anschließend auch für weitere Personen ausfüllen, speichern und abschicken.
  • Auf mobilen Geräten funktioniert das im Prinzip ähnlich, der Ablauf ist aber geräteabhängig.